John Rackham (*21. Dezember 1682 in Großbritannien, †17. November 1720 in Santiago de la Vega, Jamaika[1]) besser bekannt als Calico  Jack Rackham[2] war ein berüchtigter Pirat in der Karibik.

Biografie

Rackham war viele Jahre lang einer der berüchtigsten  Piraten in der Karibik und er wurde von der britischen Royal Navy gejagt. Nach vielen Jahren wurde  Rackham mit seiner Crew gefangen genommen und nach Port Royal gebracht, nach einer Verhandlung  wurde er zu Tode verurteilt. 

Rackhams Leiche

Rackham wurde am 17. November 1720 in Santiago de la Vega (seinerzeit Hauptstadt von Jamaika) gehängt und seine Leiche wurde mit Sven und einem weiteren Piraten vor dem Hafen von Port Royal an einem Felsen gehängt, an dem ein Schild befestigt ist, auf dem ,,Piraten, seid gewarnt!" steht[3]

Als Jack Sparrow nach Port Royal kommt, sieht er Rackham und seine Gefährten und entbietet ihnen einen Gruß.

Hinter den Kulissen

Rackhams Flagge, die von Barbossa benutzt wird.

Hector Barbossa benutzt einen Jolly Roger, der historisch (oder ursprünglich) Calico Jack Rackhams Flagge war.

Einzelnachweise

  1. siehe Zeitlinie Fluch der Karibik
  2. Calico Jack Rackham
  3. Terry Rossio sagt im Audiokommentar zu Fluch der Karibik, dass es sich bei einem der hängenden Skelette um Calico Jack Rackham handelt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.