Diese Seite enthält die Charaktere, die zwar von handelnden Charakteren erwähnt werden, aber nicht selbst als lebende Personen auftreten und mit anderen Charakteren interagieren.


Chings Ehemann

Chings Ehemann war der Ehemann von Mistress Ching und Piratenfürst des pazifischen Ozeans. Er gründete den Chinesischen Piratenbund und besaß eine gewaltige Flotte, nach seinem Tod erhielt Mistress Ching die Flotte und wurde Piratenfürstin.[1]


Elizabeth Swanns Mutter

Elizabeth Swanns Mutter war die Ehefrau von Gouverneur Weatherby Swann und die Mutter von Elizabeth Swann.

Sie war mit Weatherby Swann verheiratet und wurde schwanger, gebar Elizabeth. Wann sie starb, ist nicht genau bekannt, jedoch vor der Abreise ihres Witwers und ihrer Tochter nach Jamaika. Ihren Tod konnte Weatherby nie verkraften und beschützte Elizabeth mit allem, was ihm möglich war, da er nach dem Tod seiner Frau nicht auch noch Elizabeth verlieren will.

Am Ende der Welt

In Am Ende der Welt wird Weatherby von Mercer ermordet. Als er mit einem Boot in das Reich der Toten fährt, begegnet er der Black Pearl, auf der Elizabeth ist. Als sie ihn bittet, auf das Schiff zu kommen, fährt er weiter und sagt: „Ich werde deine Mutter von dir grüßen.“


Jack Sparrows Mutter

Schrumpfkopf der Mutter von Jack Sparrow

Jack Sparrows Mutter ist die verstorbene Frau des Piraten Edward Teague und Mutter eines Sohnes namens Jack.

Jack Sparrows Mutter wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt getötet (oder starb eines natürlichen Todes). Ihr Kopf wurde zu einem Schrumpfkopf verarbeitet. Edward Teague bekam den Schrumpfkopf und trug ihn von da an stets bei sich. Als er seinem Sohn Jack auf der Schiffbruchinsel bei der Versammlung der Bruderschaft begegnet, gibt er ihm den Schrumpfkopf, den nun Jack ab diesem Zeitpunkt immer bei sich trägt. da an.

Er hat den Kopf dabei, als er ein Gefangener auf der Queen Anne’s Revenge ist und auch, als er die Reise zur Quelle der ewigen Jugend mitmacht.

Er trägt den Kopf jedoch nicht mehr bei sich, als er Captain der Dying Gull ist. Was mit dem Kopf geschehen ist, ist unbekannt.

Anmerkung

Der Umstand, dass Jack Sparrow nicht denselben Nachnamen wie sein Vater Edward Teague führt, könnte darauf zurückzuführen sein, dass Jacks Mutter (obwohl sie vermutlich mit Edward Teague verheiratet war) mit Nachnamen Sparrow hieß und er unter dem Namen seiner Mutter lebt. Dies wurde jedoch von den Produktionsverantwortlichen nie bestätigt, aus diesem Grund wird Jacks Mutter hier auch nicht als "Frau Sparrow" bezeichnet.

Margaret Smyth

Margaret Smyth war die Geliebte von Captain Hector Barbossa und eine Bekannte von Captain Jack Sparrow und anderen Piraten[2]. Es ist daher möglich, dass Margaret und Hector sich auf Tortuga kennen und lieben lernten. Wie lange die Beziehung zwischen ihr und Hector bestand, ist gegenwärtig unbekannt.

Bekannt ist jedoch, dass Margaret von Hector schwanger wurde und 1732[3] eine Tochter zur Welt brachte. Nachdem sie bei der Geburt starb, gab Hector seiner Tochter in Anspielung auf das Sternbild Kiel des Schiffs (lateinischer Name Carina) den Namen Carina und legte sie mit einer Nachricht bezüglich des Namens auf den Stufen eines Waisenhauses auf der Insel Saint Martin[4] ab. Ergänzend gab er ihr ein mit einem großen Rubin geschmücktes Tagebuch in italienischer Sprache mit. Er hoffte, dass der wertvolle Stein ihr ein auskömmliches Leben ermöglichen würde.  

Erwähnung

Salazars Rache

Will Turners Mutter

Will Turners Mutter war die Ehefrau von William Turner sr. und die Mutter von  Will Turner.

William Turner sr. fand einen Job als Seemann und fuhr zur See, während  Will Turners Mutter Will in Großbritannien großzog. Sie starb, als Will etwa 12 Jahre alt war. Nach ihrem Tod wollte Will seinen Vater finden und reiste mit der Princess in die Karibik.

Erwähnung

Fluch der Karibik

Sao Fengs Onkel

Sao Fengs Onkel ist der Onkel von Sao Feng und lebt in Singapur.

Erwähnung

Am Ende der Welt

Er bewahrt die Mao Kun Karte in seinem Tempel auf. Als sich Will, Elizabeth und Barbossa in Singapur aufhalten, weil sie versuchen wollen, Jack Sparrow von den Toten zurückzuholen, versucht Will, die Karte zu stehlen. Allerdings gelingt es ihm nicht; er wird entdeckt und von Sao Fengs Männern gefangen genommen.


Sao Fengs Vater

Sao Fengs Vater ist der Vater von Sao Feng und Liang Dao. Er war Piratenfürst des südchinesischen Meeres, nach seinem Tod erbte Liang Dao alles.

Erwähnungen

Sao Fengs Vater wird in Am Ende der Welt in der entfallenen Szene „A Pox on Us All“, im Roman zum Film und im Buch „Legends of the Brethren Court: Rising in the East“ erwähnt.


Larry

Larry segelte früher einmal mit Jack Sparrow. Er verlor beide Arme und ein Stück seines Auges. Jahre später vor der Schiffbruchinsel erzählt Jack Gibbs von Larry.

Erwähnung

Am Ende der Welt


Einzelnachweise

  1. Ching's husband
  2. Aussage von Jack Sparrow im Gespräch mit Hector Barbossa auf der Black Pearl.
  3. Siehe Zeitlinie Fluch der Karibik
  4. Meredith Rusu, The Brightest Star in the North - The Adventures of Carina Smyth, Disney Press 2017, S. 7
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.