Die Kneipe The Faithful Bride ist eine viel besuchte Gaststätte auf Tortuga. Die ursprünglichen Besitzer waren Laura Smith und ihr Ehemann, Laura gab die Kneipe jedoch auf, um Piratin zu werden, danach wurde ihr Ehemann Mr. Smith alleiniger Besitzer.

Geschichte

Die Kneipe wurde 1673 in Tortuga eröffnet[1]. Praktisch jeder Pirat in der Karibik kennt diese Kneipe und schätzt sie als einen Ort geselligen Besäufnisses ebenso wie als stundenweise genutztes Hotel, um sich mit den ungezählten Dirnen Tortugas zu amüsieren. Apropos Amüsement: Für Jubel und Trubel sorgen auch die regelmäßigen Kneipenschlägereien, die beim geringsten Anlass ausbrechen und sich blitzartig im gesamten Gebäude ausbreiten. Wer sich daran nicht beteiligen möchte, sucht besser einen der mindestens zwei Ausgänge (einer im Obergeschoss, einer im Parterre), wenn ihm seine Zähne lieb sind.

Im Obergeschoss befinden sich auch diverse Zimmer, die als Stundenhotel dienen, im Parterre ist die eigentliche Gaststätte, an der die Gäste an Tischen mit mehreren Stühlen Rum oder Bier in sich hineinlaufen lassen können, solange das Geld reicht.

Fluch der Karibik

Will soll Jack und Joshamee in der Faithful Bride bewachen.

In der Faithful Bride treffen sich Jack Sparrow und Will Turner mit Joshamee Gibbs. Gibbs soll ihnen eine Crew beschaffen, mit der die HMS Interceptor bemannt werden kann und die groß und verrückt genug ist, um es mit den verfluchten Piraten der Black Pearl aufzunehmen. Jack stellt Will als Wachtposten vor den Tisch, an den er sich mit Joshamee setzt – vordergründig, damit sie bei der Verhandlung wegen der Crew nicht durch die ständigen Raufereien unter den Piraten dort gestört werden.

Jack und Joshamee stoßen in der Faithful Bride an

Tatsächlich weist er ihm diese Aufgabe zu, damit Will nicht mitbekommt, welchen Wert und welche Bedeutung er tatsächlich hat, denn Jack muss gegenüber Gibbs mehr als nur Andeutungen machen, was seine Absichten sind. Er muss allerdings so deutlich werden, dass Will es trotz des Krachs der tobenden Schlägerei selbst an der Säule hört, die einige Meter vom Tisch entfernt ist. Fortan ist er gegenüber Jack misstrauisch.

Die Crew, die Gibbs für Jack auf Tortuga anheuert –, Anamaria, Cotton, Crimp, Duncan, Kursar, Ladbroc, Marty, Matelot, Moises, Quartetto und Tearlach –, stellt er möglicherweise in der Faithful Bride zusammen.

Fluch der Karibik 2

Joshamee Gibbs betätigt sich in der Faithful Bride als Heuermakler.

Jack Sparrow und Joshamee Gibbs suchen erneut die Faithful Bride in Tortuga auf, um eine Crew anzuheuern. 99 Seelen soll Sparrow an Davy Jones im Tausch gegen seine eigene Seele liefern. Er reist mit einer äußerst knappen Crew (Cotton, Gibbs, Marty, Pintel und Ragetti) nach Tortuga, um dort ahnungslose Seeleute anzuheuern, die er an Davy Jones weiterreichen will.

Sie sorgen für Stimmung: Piratencombo in der Faithful Bride auf Tortuga.

Gibbs nimmt bei fröhlicher Musik einer dreiköpfigen Piratencombo in der friedlichen Kneipe als Heuermakler an einem der Tische Platz, an dem sich bald vier Männer melden, um der Crew beizutreten: Ein sehr alter Mann, der meint, er wolle sich die Welt ansehen, solange er noch jung sei; ein gelähmter Mann mit nur einem Arm, dem Gibbs anbietet, das Krähennest zu beziehen; ein Ire, der gerne für immer zu See fahren möchte und ein dünner Mann, der sagt, seine Frau sei mit seinem Hund durchgebrannt, er selbst sei seit einem Monat betrunken und es kümmere ihn einen Dreck, ob er lebe oder sterbe. Gibbs akzeptiert sie alle.

Jack sucht in der Faithful Bride hinter einem abgerissenen Gummibaumast Schutz vor James Norrington

Der fünfte, der an seinem Heuertisch erscheint, ist der heruntergekommene, zum Säufer gewordene ehemalige Commodore James Norrington, der zunächst wissen will, wohin es geht. Als Gibbs zögert, wirft Norrington den Tisch um und bedroht Jack Sparrow, der im Schutz eines abgerissenen Gummibaumastes vor dem Ex-Soldaten davonschleichen will. Die Entwicklung lässt alle wie erstarrt stehen bleiben, selbst die Piratencombo hört zu spielen auf. Jack akzeptiert Norrington, der dünne Mann kommt ihm zu Hilfe und reißt Norringtons rechten Arm hoch, der Schuss aus der Pistole löst sich, die Kugel prallt vom eisernen Leuchter oberhalb der Tanzfläche ab und zerschlägt den Krug eines Mannes an der Bar – und vorbei ist’s mit dem relativen Frieden. Augenblicklich bricht eine riesige Schlägerei los, die innerhalb weniger Sekunden das ganze Etablissement erfasst. Die Piratencombo untermalt die Schlägerei wieder mit fröhlicher Musik. Jack und Gibbs räumen ihre Sachen zusammen und machen sich nach oben davon, wobei Jack immer wieder Dreispitze als Ersatz für seinen verlorenen Lederdreispitz aufprobiert und dem nächsten überlässt, der ihm begegnet.

Elizabeth und James beim Kampf in der Faithful Bride

Sie haben die Faithful Bride oben herum noch nicht ganz verlassen, als Elizabeth Swann sie durch den unteren Zugang betritt , ohne zu zögern mit dem Degen in die tobende Keilerei eingreift und mit einigem Geschick den sturzbetrunkenen Norrington davor bewahren kann, von seinen Kontrahenten umgebracht zu werden. Sie befördern ihn in den Schweinestall neben der Kneipe, wo Elizabeth sich seiner annimmt.

Von der Tür der Faithful Bride aus werden sie von Ian Mercer beobachtet, der in Tortuga für Beckett spioniert und Norrington ein Geschäft vorschlägt, nachdem Elizabeth gegangen ist[2].

Bekannte Gäste

viele weitere

Hinter den Kulissen

Konzeptzeichnung der Kneipe Faithful Bride

In der entfallenen Szene „A Bit of a Stick“ (DVD mit Extras zu Fluch der Karibik) stoßen Jack und Gibbs an, setzen die Krüge etwas lautstark auf dem Tisch ab, während eines der leichten Mädchen sich Will gar zu sehr nähert. Er stößt sie weg, reißt den Säbel aus dem Gürtel, wirft einen vor sich stehenden Tisch um und droht mit der Klinge um sich, während die eben noch munter prügelnden Piraten mitten in der Bewegung schier zu Salzsäulen erstarren. Als er sich umsieht und die verständnislosen Blicke von Gibbs und Sparrow sieht, zieht er sich zurück und die Keilerei beginnt von neuem. 

Der Name Faithful Bride wird weder im Film Fluch der Karibik noch in Fluch der Karibik 2 genannt, im Drehbuch zu Fluch der Karibik wird der Name jedoch ausdrücklich für die Kneipe als Handlungsort genannt (Seiten 56 – 59). Im Piratenhandbuch erscheint der Name auf Seite 60, im Roman von Wolfgang und Rebecca Hohlbein zu Fluch der Karibik 2 auf Seite 140.

Im Videospiel zu Am Ende der Welt gibt es die zwei Kneipen "Twelve Daggers" und "Faithful Bride". Darin wird die Kneipe aus Fluch der Karibik als Faithful Bride und die Kneipe aus Fluch der Karibik 2, in der Jack und Gibbs 99 Seelen auftreiben wollen, als Twelve Daggers bezeichnet. Es ist die derzeit einzig bekannte Quelle, in der es die Gaststätte Twelve Daggers gibt. In allen anderen Quellen ist die Kneipe aus Teil eins und zwei identisch. Im Drehbuch zu Fluch der Karibik 2 erscheint die Gaststätte lediglich als Cantina (spanisch für Taverne), also ohne Namen. Insofern besteht hier ein Widerspruch offizieller Veröffentlichungen. Wir berufen uns auf das Piratenhandbuch und bleiben bei der Bezeichnung Faithful Bride, als bisher einzig bekannte Taverne auf Tortuga.

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.