Ho-Kwan heuert in einem nicht näher bekannten Hafen in Jacks Crew an und wird aufgenommen.

Biografie

Fluch der Karibik 2

Kurz nachdem die kunterbunte Crew aus Port Royal geflüchtet ist, heuert Ho-Kwan in die Crew an und wird aufgenommen. Er ist nach dem Untergang der Isla de Muerta samt dem Schatz, der Flucht quer durch den Atlantik und dem knappen Überstehen eines Hurrikans unzufrieden über die mangelnde Beute und beschwert sich mit Leech und weiteren Crewmitgliedern bei Jack Sparrow.

Ho-Kwan wird auf der Insel Isla de Pelegostos von den Pelegostos gefangen genommen und mit Marty, Joshamee Gibbs, Cotton und Lejon in einen aus Menschenknochen gefertigten Käfig eingesperrt. Später kommt noch Will Turner mit in diesen Käfig.

Ho-Kwans Tod

Als sie fliehen und in eine Schlucht fallen, schwimmen sie durch den Canyon und glauben sich in Sicherheit, bis plötzlich ein Pfeil Ho-Kwan in den Rücken trifft. Ho-Kwans Leiche bleibt im Wasser liegen.

Hinter den Kulissen

  • Der Name ,,Ho-Kwan" bezieht sich auf den Namen des Schauspielers ,,Ho-Kwan Tse". Die Rolle hat keine Dialogzeilen und hat daher keinen Synchronsprecher.
  • Ho-Kwans Todesszene wurde nicht im veröffentlichten Film gezeigt, sondern ist in einer entfallenen Szene zu sehen.
  • Obwohl Ho-Kwan in Fluch der Karibik 2 von den Pelegostos getötet wurde, war er zusammen mit anderen Piraten in Terry Rossios Original-Drehbuch für Salazars Rache, in dem impliziert wurde, dass er Fluch der Karibik 2 überlebt hat. Sein Überleben wäre auch möglich gewesen, da seine Todesszene nicht im endgültigen Film enthalten ist. Laut Rossio sollte die Geschichte, wie Ho-Kwan überlebt hat, in einem sechsten Film enthüllt werden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.