Ian McShane (*29. September 1942 in Blackburn, Lancashire, England) ist ein britischer Filmschauspieler, Filmproduzent und Regisseur sowie unter anderem Golden-Globe-Preisträger.

Er spielte Blackbeard in Fremde Gezeiten.

Biografie[1]

Ian McShand ist der Sohn des Fußballspielers Harry McShane, der bei Manchester United spielte. Die Darstellung sinistrer Charaktere gehört zu seinen Stärken.

In Fernsehserien wie Dallas, Perry Mason und Miami Vice, darin einmal als Drogendealer und einmal als skrupelloser Diktator in einem fiktiven lateinamerikanischen Land wirkte er mit. In der Fernsehserie Lovejoy, die zwischen 1986 und 1994 produziert wurde, verkörperte er die Hauptrolle und führte bei einigen Episoden auch Regie. 1986 übernahm er bei der 6-teiligen Miniserie Madson, die Hauptrolle und auch die Produktion.

In Deadwood (2004–2006) spielte McShane die historische Figur des Saloonbetreibers und Bordelbesitzers Al Swearengen. In der Fernsehverfilmung des Ken-Follett-Romans Die Säulen der Erde ist er als Bischof Waleran Bigod zu sehen. In Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten (2011) spielte er Blackbeard. 2017 spielte er eine Rolle in der Fernsehserie American Gods, die Verfilmung des gleichnamigen Buches.

In den 1980er Jahren war Horst Frank seine Synchronstimme. In neuerer Zeit lieh ihm häufig Klaus Dieter Klebsch seine Stimme. Er ist zum dritten Mal verheiratet und hat mit seiner zweiten Frau Ruth Post zwei Kinder.

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.