Die La Fleur de la Mort  (manchmal buchstabiert La Fleur de la Morte, wörtlich übersetzt "Die Blume des Todes") ist ein Piratenschiff, das der Kapitänin Laura Smith gehört. Das bemerkenswerteste Merkmal des Schiffes sind die Segel, die von den Ureinwohnern von Samoa genäht [1] wurden. Die verzauberten blauen Segel machen das Schiff für jeden Außenstehenden unsichtbar.

Geschichte

Jack Sparrow (Buchreihe)

Die La Fleur de la Mort kommt in Smiths Besitz, als sie als Rumschmugglerin arbeitet. Als sie von Left-Foot Louis betrogen wird, nimmt Smith das Schiff und beginnt ein Leben als Piratin

Jahre später stößt sie wieder auf Louis und erlaubt ihm, sich ihrer Crew anzuschließen. Kurz danach nimmt sie ihre Tochter und den Rest der Besatzung der Barnacle an Bord ihres Schiffes. Sie bemerkt, dass die Crew eine Meuterei anzettelt, Smith ist jedoch in der Lage, ihr Schiff zu verteidigen. Daraufhin verliert sie ihre gesamte Crew, bis auf Mr. Reece.

Einzelnachweise

  1. im englischen Original steht "sown", was "gesät" bedeutet. Da Segel nicht an Halmen wachsen und nicht gesät werden, dürfte es sich um einen Schreibfehler handeln und korrekt "sewn" = "genäht" heißen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.