FANDOM


Die Meuterei gegen Jack Sparrow ist die Meuterei auf der Black Pearl gegen Jack Sparrow. Sie findet zehn Jahre vor den Ereignissen von Fluch der Karibik statt.

Geschichte

Jack Sparrow heuert als Captain der Black Pearl auf Tortuga eine Crew an, mit der er auf die Suche nach dem Schatz der Isla de Muerta gehen will. Sein Erster Maat wird Hector Barbossa. Die Crew vereinbart, dass alles zu gleichen Teilen gehen soll.

Drei Tage nach Verlassen des Hafens von Tortuga geht Barbossa auf Jack zu und macht ihm deutlich, dass - wenn alles zu gleichen Teilen geht - die Information über den Fundort des Schatzes dazugehört. Jack gibt die Position der Insel preis.

In der Nacht darauf kommt es zu einer Meuterei, über deren genauen Verlauf keine Informationen vorliegen. Bekannt ist jedoch, dass Jack Sparrow durch diese Meuterei die Black Pearl verliert, zu deren neuem Captain Hector Barbossa von der Crew gewählt wird. Jack selbst wird mit einer Pistole mit einem Schuss auf der Rumschmugglerinsel ausgesetzt. Seinen Kompass, dessen Funktionsweise Hector offenbar nicht kennt oder den er für beschädigt hält, kann er ebenfalls behalten.

Einzelnachweise

  1. Siehe Zeitlinie Fluch der Karibik
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.