Spanien ist ein Land in Europa, die Hauptstadt ist Madrid. 

Geschichte

In der Ära der Erforschung, Entdeckung und Kolonisierung hat Spanien durch die Entdeckung der Neuen Welt durch Christoph Kolumbus(Wp) in spanischem Auftrag, durch die Eroberung Mexikos durch Hernán Cortés (1519-1521) und Peru durch Francisco Pizarro(Wp) (1532-1533) enormen Reichtum angehäuft und ein riesiges Kolonialreich geschaffen. Juan Ponce de León entdeckte Florida (das er für eine Insel hielt) und einige tropische Inseln während seiner Suche nach dem Jungbrunnen.

Die spanische Habsburger-Monarchie wurde für einige Zeit die mächtigste der Welt. Portugal und die Königreiche Spaniens wurden vereint, um 1580 einen einzigen spanischen Staat zu schaffen, als der spanische König Philipp II. in Personalunion auch den portugiesischen Thron bestieg. 1588 sandte Philipp seine als unbesiegbar geltende Armada, um in England einzumarschieren, aber ihre Zerstörung kostete Spanien die Vorherrschaft auf den Meeren und ebnete den Weg für Englands Kolonisierung Amerikas. Spanien wurde in der europäischen Politik nie wieder zu einer erstklassigen Macht. Während des Spanischen Erbfolgekriegs (1701-1714) verbündete sich Spanien mit Frankreich, aber der Krieg führte zu Spaniens Verlust von Belgien, Luxemburg, Mailand, Sardinien, Neapel und Gibraltar. Einige Zeit nach seiner Thronbesteigung von Spanien 1746 machte König Ferdinand VI. Cádiz zu seiner Residenz.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.