Twigg (*1689[1]) ist einer der Piraten, die unter Hector Barbossa gegen Jack Sparrow meuterten.

Biografie

Fluch der Karibik

Twigg wurde vermutlich von Jack Sparrow vor der Suche nach Isla de Muerta rekrutiert und unterstützte die Meuterei, die Sparrows Erster Maat Barbossa anzettelte und ihm das Kommando über die Black Pearl gab. Die gesamte Crew wurde verflucht, als sie den Schatz von Hernán Cortés von der Insel stahl. Die nächsten neun Jahre verbrachte sie damit, alle 882 Goldmünzen zurückzuholen, um den Fluch aufzuheben

Twigg als Skelett

Twigg greift zusammen mit den anderen verfluchten Piraten Port Royal an. Er trifft zusammen mit Koehler im Gefängnis ein und trifft dort Jack Sparrow. Auf der Isla de Muerta sagt er, dass es Hector Barbossas Schuld sei, dass der Fluch auf ihnen liegt. Koehler und Twigg sind auf der Isla de Muerta und halten Will Turner fest. Später kämpft er gegen die Soldaten und ergibt sich, nachdem der Fluch gebrochen wurde. Sein weiteres Schicksal ist unbekannt.

Persönlichkeit

Twigg ist ein sadistischer Pirat, der auch seine Meinung sagt selbst gegen seinen Captain. Sein bester Freund ist Koehler mit ihm hat er den Auftrag Schiffe zu zersprengen. Wie Koehler hat er eine Abneigung gegen seinen ehemaligen Captain Jack Sparrow.

Hinter den Kulissen

Twigg wird von Michael Berry Jr. gespielt und in der deutschen Fassung von Bernd Schramm synchronisiert.

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.