Der Zeitdieb war eine magische Uhr, mit welcher man die Zeit anhalten konnte.

Geschichte

Jack Sparrow (Buchreihe)

Der Zeitdieb wurde ursprünglich in Holland hergestellt. Der Uhrmacher war auch ein Alchemist. Anstatt es zu einer gewöhnlichen Uhr zu machen, gab er ihr die Fähigkeit, die Zeit zu verändern.

Um die Zeit des dritten Treffens der Bruderschaft wurde der Zeitdieb von dem Piraten Tartaglia gestohlen. Er versuchte, die Piratenfürsten davon zu überzeugen, dass es eines der Acht-Reales-Silbermünzen war.

Später erhielt Fitzwilliam P. Dalton III. die Uhr als Geschenk von seiner Schwester. Sie stahl die Uhr von Piraten, als sie von ihnen entführt wurde.

Fitzwilliam hatte die Uhr während seiner Abenteuer mit Jack Sparrow immer bei sich. Die Uhr wurde danach von einem Dieb auf Isla Fortuna gestohlen. Irgendwie landete die Uhr in einem Pfandhaus in New Orleans. Fitzwilliam kam zurück und bekam die Uhr vom Pfandhaus wieder zurück.

Kurz nachdem er aus New Orleans gesegelt war, kam Davy Jones an Bord der Barnacle und verlangte, dass die Uhr ihm gegeben würde. Fitzwilliam kämpfte um die Uhr und Jack Sparrow entdeckte seine Fähigkeit, die Zeit zu stoppen. Er nutzte diese Fähigkeit und flüchtete mit Fitzwilliam auf eine nahe gelegene Insel.

Nachdem er auf die Eingeborenen der Insel gestoßen war, benutzte Jack die Uhr erneut, um zu entkommen. Sie versuchten zu entkommen, sie liefen jedoch in eine Falle. Sie wurden zu dem Anführer der Azteken gebracht: Steinäugiger Sam. Sie konnten den Zeitdieb erneut benutzen, um zu entkommen.

Danach gingen sie zu Tia Dalma, die ihnen sagte, dass der Zeitdieb in der Hand von jemandem gehalten werden muss, der nicht zu ihrer Zeit gehört und wieder freigelassen wurde. Jack schaffte es, Stone-Eyed Sam dazu zu bringen, den Zeitdieb zu halten und freizugeben, um die Zeit wiederherzustellen.

Nachdem das erledigt war, verlor der Zeitdieb seine Macht. Jack und Fitzwilliam durften die Uhr behalten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.